Pressestimmen | Segelreisen | Kontakt | Newsletter | Impressum
Der sinnvolle Einsatz elektronischer Navigation bei Tag und Nacht auf der Elbe und im Hamburger Hafen

Elektronische Navigation trifft auf Wirklichkeit

Praktische Navigation bei Tag und Nacht mit elektronischer Unterstützung von Kartenplotter, AIS und Radar mit Overlay.

Wir vergleichen die Wirklichkeit des Hamburger Hafens und der Elbe mit der virtuellen Realität des Plotters, dem Radarbild und der Papierseekarte.

Im Anschluss an das Training werden Sie die Möglichkeiten  und Grenzen der elektronischen Navigation kennengelernt haben und sind auf dem Weg der sicheren Beherrschung in der Praxis ein gutes Stück weitergekommen.

 

 

Ein echter Praxis-Kurs mit theoretischer Anreicherung soweit nötig.

Wir schulen Sie in kleinen Gruppen auf unserem Motorboot Meri Leijona mit einer modernen Simrad Anlage.

  • Kursdauer: 4,5 Stunden

  • Fahrtgebiet: Elbe, Hamburger Hafen

  • Preis: 140,-€

Themenschwerpunkte:

  • Elektronische Seekarten - Funktionsweise und Hintergrund
  • GPS/ Kompass - Funktionsweise und Genauigkeit
  • AIS - Funktionsweise und Einschränkungen
  • Radar - Funktionsweise und Einsatz
  • Möglichkeiten, Grenzen und Gefahren der Systeme

Ablauf

  • Nachmittags gegen 1500 Uhr (abhängig von der jeweiligen Sonnenuntergangszeit - s. bei Buchungen unter "Details") treffen wir uns im City Sporthafen auf unserem schwimmenden Klassenzimmer der "Meri Leijona".
  • Zunächst lernen Sie die Geräte kennen. Das notwendige Hintergrundwissen wird Ihnen dabei gleich mit vermittelt.
  • Dann vergleichen Sie während der Fahrt die Wirklichkeit des Hamurger Hafens und der Elbe mit der virtuellen Realität des Plotters, dem Radarbild und der Papierseekarte.
  • Nachdem Sie sich etwa zwei Stunden mit den Geräten und der Realität vertraut gemacht haben, wird es gegen 1700 Uhr langsam dunkel.
  • Jetzt beginnt die Hohe Schule der Navigation: Wir navigieren visuell und elektronisch.
    Leuchtfeuer,Taktkennung,Schlepper, Bagger, Lotsenfahrzeuge - der Hamburger Hafen hat viel von dem zu bieten, was vielleicht noch tief im Gehirn vergraben ist oder gerade aktuell für einen Führerschein gelernt werden soll.
  • Zwischendurch gibt es immer wieder Zeit zum Durchatmen und zum Genießen  der faszinierenden Atmosphäre des geschäftigen Hamburger Hafens und der Elbe.
    Ein kleines Snackpaket und Getränke (mit Null Promille!) können da nicht schaden.
  • Gegen 1930Uhr endet die spannende Fahrt mit garantiert vielen Aha-Erlebnisswen im gepäck wieder im City Sporthafen.

Neue Termine werden hier demnächst bekannt gegeben.

Hier können Sie direkt einen der begehrten acht Plätze buchen:

 

 

.